2018

TSV Blaustein - TV Echterdingen 1:1

Serie ausgebaut! Auch im fünften Spiel in Folge blieb die Mannschaft von Spielertrainer Michael Passer ungeschlagen. 

Das Spiel begann recht zögerlich mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Fußballerisch war es auf dem desolaten Platz im Robert-Epple-Stadion nicht gerade ein Augenschmaus für die Zuschauer. 

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel konnte dann Benny Passer nach Vorlage von Markus Erthle unhaltbar aus zwei Metern einschieben. Doch die Führung hielt nicht lange. Eine verunglückte Flanke der Echterdinger überraschte den Blausteiner Torwart und schlug im langen Eck ein. In der Schlussphase warf Blaustein dann noch einmal alles nach vorne. Leider gelang ihnen aber kein weiteres Tor mehr und so blieb es beim Entstand von 1:1. In diesem Spiel wäre deutlich mehr drin gewesen!

Am nächsten Sonntag ist die Mannschaft dann zu Gast bei der SG Bettringen.

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein II : FC Hüttisheim 4:1

Wie schon oft in den letzten Spielen kam die Mannschaft des TSV schläfrig aus der Kabine.

So kam es nach einem langen Ball in den Strafraum und einem Foul an den Stürmer der Gäste zu einem Strafstoß, den in der 6. Minute die Gäste zum 0:1 verwandelten. Doch nur 5 Minuten später erzielte Nosa Löhnert in der 11. Minute den Ausgleichstreffer. Der TSV tat sich weiter schwer.

Mitte der ersten Hälfte bekam der TSV die  Partie immer besser und erspielte sich zahlreiche Torchancen, konnte die aber nicht nutzen. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Unsere Mannschaft kam gut aus der Halbzeitpause und erzielte in der 47. Minute den 2:1 Führungstreffer wiederum durch Nosa Löhnert. Im Anschluss machte die Mannschaft weiterhin druck und wurde in der 55. Minute durch den dritten Treffer durch Nosa Löhnert mit dem 3:1 belohnt.

Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Mannschaften bei sehr warmen äußeren Bedingungen. Den Schlusspunkt im Spiel setzte Max Schweizer durch Vorarbeit von Nosa Löhnert zum 4:1 Endstand.

Am kommenden Donnerstag den 26.04.2018 spielt die Mannschaft im Topspiel beim Tabellenführer SV Talfingen um 18.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

2018 von Volker Kuropka

TSV Weilheim – TSV Blaustein 2:2

Die Serie der Landesligafußballer des TSV Blaustein ist nach dem Unentschieden gegen den TSV Weilheim auf nunmehr vier Spiele ohne Niederlage angewachsen. Man musste sich zwar am Ende mit einer Punkteteilung begnügen, diese entsprach allerdings auch dem Spielverlauf.

Bei frühsommerlichen Temperaturen kamen die Blausteiner besser in die Partie ohne jedoch für wirklich Torgefahr zu sorgen. Nach einer Aneinanderreihung von individuellen Fehlern kam der Gastgeber nach gut 30 Minuten zu der Zeit etwas glücklichen Führung. Allerdings steckten unsere Jungs nicht auf und sorgten sogar durch einen Doppelschlag von Maximilian Bihler und Torjäger Benjamin Passer für die 2:1 Halbzeitführung. Die Freude über den Zwischenstand war leider nur von kurzer Dauer, denn direkt nach Wiederanpfiff markierten die Weilheimer durch ein nicht konsequentes Abwehrverhalten den 2:2 Ausgleich. In der Folge war die Heimmannschaft am Drücker und drängten unsere Jungs im weiter in deren Hälfte zurück, ohne sich nennenswerte Chancen zu erspielen. Somit stand nach 90 Spielminuten die gerechte Punkteteilung fest.

2018 von Volker Kuropka

ESC Ulm - TSV Blaustein II 4:0

Nach nicht einmal 2 Minuten setzte sich Nosa Löhnert gut durch, konnte aber freistehend nicht den Ball im Tor unterbringen. Im Laufe der ersten Halbzeit hatte der TSV mehr vom Spiel. Nach einer Flanke stand Mario Hummel freistehend vor dem Tor und schoss den Torhüter aus 2 Meter an.

Nach einem langen Ball der Gastgeber war der ESC Stürmer auf der linken Abwehrseite durch, konnte aber den glänzend reagierenden Cedric Deger nicht überwinden.

Der TSV hatte nochmals eine klare Torchance durch Patrick Erhardt aber auch er scheiterte frei vor dem Tor.

In der zweiten Halbzeit fand der TSV überhaupt nicht mehr ins Spiel.

Nach einem Foul kurz vor dem Strafraum verwandelte Awet Kidane in der 63. Minute einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:0. Nach diesem Treffer war der TSV stark verunsichert und kassierte nur 4 Minuten später das 2:0.

Nach diesem Treffer versuchte unsere Mannschaft nochmal den Anschlusstreffer zu erzielen, war an diesem Tag aber völlig Ideenlos im Spiel nach vorne und kam zu keiner klaren Chance mehr.

In der Folge machte der TSV hinten auf und lief in der 80. Minute in einen Konter zum 3:0.

Nun fiel das Team völlig auseinander und kassierte in der 85. Minute das 4:0, das war auch der Endstand.
Nach dieser Leistung war das Endergebnis völlig verdient.

Im nächsten Spiel am Samstag den 21.04.2018 um 13.30 Uhr trifft der TSV auf den FC Hüttisheim in heimischen Stadion.

2018 von Volker Kuropka

SSG Ulm 99 II - TSV Blaustein II 0:0

Im Spiel am Donnerstagabend kam unsere Mannschaft nie wirklich ins Spiel.

Auf einem schwierig zu bespielenden Platz kam nie wirklich ein Spielfluss zusammen.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften und so ging es ohne Tore in die Halbzeit. Anfang der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber am Drücker und der TSV hatte Glück nicht in Rückstand zu geraten. Als der Stürmer der SSG frei auf Cedric Deger zu lief, der aber glänzend reagierte und die Chance vereitelte. Im Anschluss kam der TSV besser ins Spiel und hatte ein paar Torchancen, aber an diesem Abend war der TSV nicht durchschlagskräftig genug um ein Tor zu erzielen.

So endete das Spiel mit einem gerechten Unentschieden.

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein – FV 09 Nürtingen 4:1

Siegesserie fortgesetzt! Auch im dritten Spiel in Folge konnte die Passer-Truppe einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten einfahren. Von Beginn an spielten die Blausteiner befreit und mit viel Selbstvertrauen nach vorne und wurden dann in der 20. Minute dafür belohnt. Einen Zuckerpass von Benny Passer konnte Max Schmid zur verdienten 1:0 Führung verwandeln. Wenig später bediente Sebastian Hinkl den völlig freistehenden Benny Passer, der das Leder unhaltbar zur 2:0 Pausenführung einschob. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.  Abermals nach Vorlage von Sebastian Hinkl konnte dann Benny Passer zur Vorentscheidung auf 3:0 erhöhen. 10 Minuten vor dem Ende konnte Sebastian Hinkl seine herausragende Leistung mit einem Tor krönen. 

In der weniger interessanten Schlussphase verkürzte die wenig motivierte Truppe aus Nürtingen nach einem Freistoß auf 4:1.

Nächsten Sonntag ist die Passer-Truppe dann beim TSV Weilheim zu Gast. 

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein II - TSV Holzheim 3:0 (2:0)

Nach einer schwierigen Anfangsphase in der keine Mannschaft eine Chance zu einem Torerfolg erarbeiten konnte, wurde der TSV Blaustein nach gezieltem Pass in die Sturmspitze auf Nosa Löhnert mit dem 1:0 belohnt. Kurz danach konnte Patrick Erhardt nach einer Ecke von Maximilian Schalk mit dem Kopf zum 2:0 erhöhen. Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin wobei keine Mannschaft den Wille aufbrachte den Spielstand zu ändern. So ging es auch in der 2ten Halbzeit weiter. Nach den Einwechslungen von Tolga Budak und Hannes Loser konnte nach einer Flanke von Budak die von Nosa Löhnert verlängert wurde Hannes Loser zum 3:0 erhöhen. Das war auch der Endstand.

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein II - SC Türkgücü Ulm 2:3 (n.E.)

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein – SV Ebersbach/Fils 4:0 (3:0)

Goldenes Osterwochende

Auch im zweiten Spiel des Osterwochenendes konnten die Landesliga-Fußballer des TSV Blaustein einen alles in allem überzeugenden Heimsieg einfahren. Die Gäste vom SV Ebersbach, an diesem Spieltag noch Tabellenfünfter, schienen an diesem sonnigen Ostermontag vor einem erfreulich gut besuchten Robert-Epple Stadion, mit ihren Gedanken schon beim kommenden Pokalspiel gegen freiberg, denn sie waren zu keinem Zeitpunkt der Partie ebenbürtig mit den Jungs aus Blaustein. Bereits nach 4 Minuten markierte Marius Veith nach Vorlage von Markus Kling das 1:0. Eben dieser war auch für das 2:0, diesmal durch Jan-Luca Daur wunderschön freigespielt, verantwortlich. Diese komfortable Führung nach gut 20 Minuten gab den Blausteiner Jungs Selbstvertrauen, sodass sie den Gegner in allen Belangen dominierten. Folgerichtig konnte Sebastian Hinkl das Ergebnis noch vor der Pause nach einer Standardsituation zur 3:0 Pausenführung in die Höhe schrauben.
In der zweiten Hälfte verwaltete der TSV geschickt das Ergebnis. Die Gäste konnten lediglich einen halbwegs gefährlichen Torschuss für sich verzeichnen. Stattdessen vollendete Tobias Both einen schön gespielten Konter zum 4:0 Endstand.

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein II – TSG Söflingen 4:0 (2:0)

Das Spitzenspiel der Kreisliga A2 fand an diesem Ostermontag im Lixpark in Blaustein statt. Der bessere Start gelang den Söflingern, mit einem Torschuss der durch Timo Stoiber vereitelt wurde. Danach riss Blaustein das Spiel immer mehr an sich und konnte den Führungstreffer in Minute 24 nach Vorarbeit von Mario Hummel durch Tobias Both erzielen. Bereits 4 Minuten später konnte nach Vorlage von Nosa Löhnert Maximilian Schalk aus knapp 16 Meter mit dem linken Fuss die Führung auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielsatand ging es in die Halbzeitpause. Auch in Hälfte zwei gelang den Söflingern der bessere Start, allerdings ohne zwingende Torchance. Auch nach der Drangphase von Söflingen fand Blaustein wieder ins Spiel zurück. Nach einer 45 Meter Flanke von Kevin Kessler und perfekter Direktabnahme von Maximilian Schalk musste Tobias Both in Minute 63 nur noch zum 3:0 einschieben. Es folgten nach einem Getümmel im 16er des Gegners durch einen artistischen Abschluss von Nosa Löhnert das 4:0 in Minute 76, was auch der Endstand war. Kommenden Donnerstag gilt es diese Leistung im Pokal gegen Türkgücü Ulm zu wiederholen.

2018 von Volker Kuropka

TSF Ludwigsfeld - TSV Blautstein II 0:3

An einem sonnigen Samstagnachittag fand die Begegnung des TSV Blaustein 2 und TSF Ludwigsfeld statt. Nach der ersten schwierigen Viertelstunde in der keiner eine zwingende Chance aufweisen konnte, verwandelte Nosa Löhnert in der 18 Minute eine Chance des TSV. Danach fand das Spiel zum größten Teil im Mittelfeld statt, wo sich beide Team egalisierten. In der 84. Spielminute erzielte Nosa Löhnert sein zweites Tor. Nach klarem Regelverstoß der Gastgeber, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Nosa Löhnert und machte somit seinen Hattrick an diesem Spieltag perfekt. Nun gilt es sich auf das Spitzenspiel am Montag vor heimischer Kulisse gegen die TSG Söflingen einzustellen.

2018 von Volker Kuropka

N.A.F.I Stuttgart - TSV Blaustein 2:4

Einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf konnten wir am vergangenen Samstag einfahren. 

Von Beginn an agierten wir hellwach und konzentriert. Nach rund 20 Minuten konnte dann Spielertrainer Michael Passer unhaltbar per Kopf zur verdienten Pausenführung einnetzen. 

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber dann immer stärker und wir mussten innerhalb weniger Minuten zwei Gegentreffer hinnehmen. Im direkten Gegenzug gelang dann aber Benny Passer der Ausgleich. Das war zugleich der Startschuss für eine turbulente Schlussphase. Einen langen Ball auf Marius Veith parierte der Torwart der Gastgeber außerhalb des Sechzehnmeterraumes mit den Händen. Der Schiedsrichter der das Spiel sonst souverän leitete zeigte dem Keeper fälschlicherweise nur die gelbe Karte. Der Freistoß brachte nichts ein.  Selbstbewusst spielten wir weiter nach vorne, da für uns nur ein Sieg zählte. Es war jetzt ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 72. und der 75. Minuten konnte dann Torjäger Benny Passer zwei Bilderbuchflanken unhaltbar verwerten. 

Der wichtige Sieg wurde dann auf der Busfahrt zurück nach Blaustein ausgiebig gefeiert. 

Jetzt heißt es volle Konzentration auf das Heimspiel gegen Ebersbach am Ostermontag.

2018 von Volker Kuropka

TSV Pfuhl – TSV Blaustein II 2:1 (0:1)

Eine enttäuschende Niederlage für den TSV Blaustein. Nach einer guten Anfangsphase des TSV wurde die auch prompt mit dem 1:0 Führungstreffer belohnt.

In der 15. Minute gab es einen Foulelfmeter der durch Christopher Schneider herausgeholt wurde und den im Anschluss Vedin Bektic verwandelte. Nach der verdienten Führung stellte der TSV das Spielen fast komplett ein. Es war kein Tempo mehr im Spiel und es wurden viele leichte Fehler gemacht. Der Gegner konnte durch die Fehler und das pomadige Spiel des TSV nichts daraus machen. Die Hausherren hatten im ersten Durchgang nur eine Torchance nach einem Freistoß, den Marco Muth gut parierte. So ging es mit einer 1:0 Führung des TSV in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang machte der TSV da weiter wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Die Mannschaft des TSV kam schläfrig aus der Halbzeitpause. Da hat es nicht lange gedauert bis die Hausherren in der 56. Minute durch Antonio Sandrk den Ausgleich nach einem direkt verwandelten Freistoß machten. Nun war der TSV verunsichert und kassierte nur vier Minuten nach dem Ausgleichstreffer den nächsten Gegentreffer. Nach einem Freistoß aus halb rechter Position stand Paul Kühner frei vor dem TSV Schlussmann und musste den Ball zum 2:1 nur noch einschieben.

Nach dem Rückstand berappelte sich unsere Mannschaft und spielte wieder konzentrierter. Jedoch sprang keine wirklich klare Torchance heraus. In der Schlussphase machte der TSV dann hinten auf und warf alles nach vorne. Die einzige Schusschance hatte noch Yannick Otto die aber vom Pfuhler Verteidiger geblockt wurde. Pfuhl hatte noch einige Konterchancen, spielte die aber schlecht aus und so blieb es beim durchaus verdienten 2:1 Heimsieg. Nun heißt es Kopf hoch und im nächsten Spiel am Samstag, den 31.03.2018 eine verbesserte Leistung zu zeigen und einen Sieg einzufahren.

2018 von Volker Kuropka

TSV Buch – TSV Blaustein 4:1 (3:1)

Einen erneuten Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt mussten die Blausteiner Fußballer am vergangenen Samstag beim TSV Buch hinnehmen. 

Wie die zwei Partien in der noch jungen Rückrunde zuvor, begann der TSV Blaustein die Anfangsphase äußerst unkonzentriert und verschlafen. Nur folgerichtig lag man bereits nach 20 Minuten mit 0:2 zurück. Zwei sehenswerte Distanzschüsse der gegnerischen Nummer 10 führten zu diesem Zwischenergebnis. In Folge dessen wirkte die Mannschaft verunsichert und unentschlossen in Ihren wenigen Aktionen nach vorne. Das 0:3 durch ein direkt verwandelter Freistoß nach gut einer halben Stunde bedeutete schon fast die Entscheidung, wenn nicht Benjamin Passer ebenso durch ein Freistoßtor den Anschlusstreffer noch vor der Pause zum 1:3 erzielte. 

In Hälfte zwei wirkten unsere Jungs dann entschlossener und zeigten sich aggressiver in den Zweikämpfen. Dabei waren gute Möglichkeiten vorhanden das Spiel wieder spannender zu gestalten und den Anschluss zum 2:3 herzustellen. Allerdings wurde diese leichtfertig vergeben. Als dann unsere Abwehr immer mehr aufmachte, um doch noch irgendwie heranzukommen, wurde dies in den Schlussminuten durch einen langen Einwurf mit anschließender Kopfballverlängerung ins lange Eck zum 1:4 Endstand bestraft. 

2018 von Volker Kuropka

TSV Weilimdorf - TSV Blaustein 3:0 (1:0)

Eine ganz bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt mussten wir heute hinnehmen. Das Spiel hatte noch nicht einmal richtig begonnen, da erzielten die Hausherren aus Weilimdorf bereits das 1:0. Einen langen Einwurf in den Strafraum köpfte der gegnerische Stürmer einem unserer Abwehrleute unglücklich an den Rücken und von dort unhaltbar ins Tor. Die folgenden 20 Minuten waren von vielen Zweikämpfen und Ungenauigkeiten im Mittelfeld geprägt. In der 30. Minute tauchte dann Marius Veith frei vor dem gegnerischen Torwart auf und wurde klar von diesem zu Fall gebracht. Doch der Schiedsrichter, der an diesem Tag die meisten kniffligen Entscheidungen zu Gunsten der Hausherren entschied, zeigte auf Abstoß. Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser aus der Kabine und tauchten einige Male zwar gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch es fehlte die letzte Überzeugung den wichtigen Ausgleich erzielen zu wollen.
In der Schlussphase warfen wir dann alles nach vorne und mussten durch Konter zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.
Jetzt heißt es Köpfe hoch und volle Konzentration auf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenführer FC Heiningen.

2018 von Volker Kuropka

FC Birumut Ulm - TSV Blaustein II 1:3 (0:1)

Ein wichtiger Sieg für den TSV Blaustein. Der TSV war die ersten 20 Minuten klar spielbestimmend, konnte so auch in der 22. Minute nach einer scharfen Flanke von Julian Jans, die dem Torwart durch die Hände glitt, die von Nosa Löhnert ins Tor abgeschlossen wurde mit 1:0 in Führung gehen. Danach fanden die Hausherren besser ins Spiel was durch teils mangelnde Konzentration des TSV begünstigt wurde. So ging es auch dank unserem Torhüter Cedrick Deger mit 1:0 Führung in die Pause.

Nach der Pause machte der TSV wieder etwas mehr Druck. Nach einem Getümmel im Strafraum zeigte der Unparteiische sofort auf den Elfmeterpunkt. Tobias Wallisch verwandelte diesen klar in der 48. Minute zur 2:0 Führung. Selbst nach dieser Führung konnte der Gegner welcher sich spielstark präsentierte noch einmal zurück ins Spiel kämpfen, war jedoch zu ungefährlich vor dem Tor. In Minute 62 konnte erneut Nosa Löhnert mit einer schnellen Drehung den Gegner im Strafraum hinter sich lassen und vollendete zum 3:0 mit einem Spannstoß. Das Spiel ließ nun zunehmend nach. So konnte der Gegner in der 78. Minute auf 3:1 verkürzen. Danach verflachte das Spiel zusehends. Ein wichtiger Sieg zum Auftakt der Rückrunde. Mit diesem Erfolg geht es nächste Woche auf heimischen Rasen gegen SV Offenhausen.  

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein – 1.FC Bargau 1:2 (1:2)

Den Auftakt nach der Winterpause hatte sich unser Team sicher anders vorgestellt. Die Gäste setzten ihre Erfolgsserie aus der Vorrunde fort, in der sie vor der Winterpause 5-mal in Folge nicht verloren hatten. Die Bargauer spielten in der 1. Hälfte überaus effektiv. Aus 3 Möglichkeiten machten sie 2 Tore. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Benni Passer mit einem satten 20-Meter-Schuß in der 24. Min. In der 2.Spielhälfte zeigte sich unsere Elf zwar bemüht, konnte aber kaum spielerische Akzente setzen. Viele lange Bälle fanden oftmals keinen Abnehmer. Der Gegner war mit Kontern stets gefährlich. Erst in der Schlussphase erspielte sich unser Team zwei gute Möglichkeiten, die die Gäste gerade noch vereiteln konnten. In der Nachspielzeit war es Benni Passer, der, nachdem Spielertrainer Michael Passer vor dem Strafraum gefoult worden war, mit einem Freistoß aus 18 Metern am glänzend reagierenden Gästetorhüter scheiterte. Danach war Schluss.

2018 von Volker Kuropka