Blausteiner Volleyballerinnen holen sich die ersten Punkte der Saison

von

Mit 3:2 (25:19, 21:25, 16:25, 25:19, 15:13) gewannen die Blausteiner Volleyball-Mädels am Samstag ihr erstes Saisonspiel gegen den SC Weiler/Fils. 

Nach einer intensiven Vorbereitung mit unter anderem einem erfolgreichen Vorbereitungsturnier in Radolfzell und einem Trainingslager-Wochenende in der heimischen Blautalhalle fuhren die Blausteinerinnen motiviert und voller Selbstbewusstsein zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison nach Weiler.

Gegen den Liga-Neuling starteten die Mädels etwas nervös aber mit druckvollen, platzierten Aufschlägen. Der erste Satz gestaltete sich ausgeglichen bis zum 15:16, dann konnten die Blausteinerinnen durch 2 Aufschlagserien davonziehen und den Satz für sich entscheiden. 

Im zweiten Satz legten die Damen aus Weiler vor allem in Annahme und Abwehr eine Schippe drauf. Die Blausteinerinnen schafften es nicht mehr genug Druck aufzubauen, so dass vor allem die großgewachsenen Mittelblockerinnen aus Weiler ein ums andere Mal ihr Angriffe im Feld der Blausteinerinnen versenken konnten. Auch im dritten Satz waren es die Mittelblockerinnen aus Weiler, die große Probleme machten. Dazu kamen Abstimmungsschwierigkeiten in Annahme und Abwehr und unnötig viele Eigenfehler auf Blausteiner Seite. 

Mit einer emotionalen und motivierenden Ansprache gelang es dem Blausteiner Trainerteam in der Satzpause vor Beginn des vierten Sätzen seine Mädels noch einmal wach zu rütteln und an ihre Stärken zu glauben. Wieder mit gezielten Aufschlägen und mehr Engagement in Annahme und Abwehr gelang es den Blausteiner Mädels mehr Druck auf die Gegnerinnen aufzubauen, so dass diese ihre Mittelblockerinnen nicht mehr so oft ins Spiel bringen konnten. Verdient ging der vierte Satz an die Blausteinerinnen.

Damit ging es bereits im ersten Saisonspiel in den entscheidenden fünften Satz. Mit drei direkten Aufschlagpunkten durch Julia Denner, die in ihrer neuen Position als Zuspielerin ihre Sache mehr als gut machte, starteten die Blausteinerinnen bestmöglich in den Entscheidungssatz. Dieser Vorsprung konnte bis zum Seitenwechsel bei 8:5 gehalten werden. Dann allerdings kämpften sich die Gegnerinnen aus Weiler noch einmal heran und gingen sogar mit 13:11 in Führung. Durch einen beherzten Angriff von Neuzugang Sarah Diemers und darauf folgend mehrere Eigenfehler der Weilerinnen konnten die Blausteinerinnen schließlich nach knapp 2 Stunden das Spiel für sich entscheiden und die ersten Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Autor: Daniela Fischer

Zurück