Damen 1: Nächste knappe Niederlage

von

TSV Blaustein – SV Pfrondorf                     2:3 (20:25; 25:19; 25:16; 18:25; 17:19)

Am vergangenen Samstag ging es für die Landesliga-Damen des TSV erneut zu einem wichtigen
Auswärtsspieltag im Kampf um den Klassenerhalt. Erneut waren die Gegnerinnen direkte
Tabellennachbarinnen – in diesem Fall die Damen des SV Pfrondorf.
Die Blausteinerinnen starteten mit einer soliden, aber ausbaufähigen Leistung in den ersten Satz.
Insbesondere durch viele eigene Aufschlagfehler und starke Aufschläge der Gastgeberinnen konnten
diese sich zur Mitte des Satzes absetzen und den erarbeiteten Vorsprung bis zum Satzende
beibehalten. Der erste Satz wurde 20:25 verloren. Im zweiten Satz starteten die Blausteinerinnen
dann furios. Durch variable Angriffe und eine kämpferische Abwehrleistung konnten sich die Damen
des TSV über 10:3 und 20:14 deutlich absetzen, das Spiel dominieren und den Satzausgleich erzielen
(25:19). Nach anfänglichen Schwierigkeiten im dritten Satz konnten die Blausteinerinnen an die
Leistung anknüpfen und auch den dritten Satz deutlich mit 25:16 für sich entscheiden. Erneut war der
wichtige Sieg im Kampf um den Klassenerhalt zum Greifen nah, und erneut nutzten die Damen des
TSV ihre Chancen nicht um drei Punkte zu gewinnen. Der vierte Satz wurde 25:18 verloren. Wieder
einmal musste der Tie-Break über Sieg und Niederlage entscheiden. Der Entscheidungssatz
gestaltete sich ausgeglichen und nervös. Über 7:7, 12:12, und 14:14 entwickelte sich wie zwei
Wochen zuvor erneut ein Krimi: vier Matchbälle konnten die Blausteinerinnen abwehren, bevor die
Gastgeberinnen mit 17:19 den Tie-Break und somit das Spiel für sich entscheiden konnten.
Nun heißt es den Frust über die erneut knappe Niederlage nach einer sehr guten Leistung in positive
Energie umzuwandeln und sich auf den großen Showdown am 01.04. in der heimischen Blautalhalle
vorzubereiten. Am letzten Spieltag können die Damen den Verbleib in der Landesliga aus eigener
Kraft absichern und freuen sich für den hoffentlich erfolgreichen Saisonabschluss über zahlreiche
Unterstützung – für die Verpflegung ist gesorgt!

 

Zurück