Damen 2 überraschen am ersten Spieltag

von

Das erste Spiel gegen die TG Biberach 3, nahezu die gleiche Mannschaft wie in der U18, startete holprig. Die Blausteiner Mädels fanden leider erst Mitte des ersten Satzes ins Spiel. Die Gäste waren zu diesem Zeitpunkt schon zu weit davongezogen. Der Satz ging mit 20:25 verdient an die Gäste.

Der Start in den zweiten Satz ließ einen ähnlichen Verlauf befürchten. Schnell lag man mit 0:4 hinten. Dieses Mal konnten die Blausteinerinnen allerdings schneller den Hebel umlegen. Keine Mannschaft konnte sich im Folgenden entscheidend absetzen. Bis zum Schluss war es ausgeglichen, wobei Blaustein letztlich das glücklichere Händchen hatte und mit 25:22 den Satzausgleich erzielte.

In Satz 3 sollte bei den Gästen nichts mehr gelingen. Erstaunlich schnell konnte eine 10 Punkte Führung erspielt werden, die bis zum Satzende sogar noch ausgebaut werden konnte (25:11).

So einfach blieb es dann leider nicht. Satz 4 nahm einen analogen Verlauf wie der zweite Durchgang, wobei dieses Mal die Biberacherinnen am Ende die Überhand hatten (22:25).

Im Tiebreak lagen die Blausteinerinnen, wie bereits im zweiten Satz, schnell mit 0:4 hinten. Bis zum Seitenwechsel konnten die Mädels den Spielstand drehen und lagen mit 8:6 in Führung. Diese konnte gegen Ende sogar noch ausgebaut werden (14:10). Als nur noch 1 Punkt zum Spielgewinn fehlte, drehte Biberach nochmals auf. Eine beeindruckende Aufschlagserie ließ den Gegner Schritt für Schritt näher kommen, auch weil der eigene Angriff leider nicht den Weg ins gegnerische Feld fand. Schließlich war es Glück für die Blausteinerinnen, dass der letzte Aufschlag der Biberacherinnen im Netz landete (15:13). Damit konnten die ersten beiden Punkte der Saison gesammelt werden.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die TSG Schnaitheim, die nach einem 4. Platz in der A-Klasse in der vergangenen Saison freiwillig in die B-Klasse abgestiegen ist. Die Außenseiterrolle der Blausteinerinnen war von vornherein klar, dennoch wollte man den Favoriten so gut es ging ärgern. Im ersten Satz stand sich die junge Blausteiner Mannschaft oft selbst im Weg. Das Ergebnis lag somit weit unter ihren Möglichkeiten (7:25).

Im zweiten Satz konnte die Nervosität abgelegt werden. Bis zum 19:20 konnten die Mädels sehr gut mithalten. Leider reichte es nicht für den Satzgewinn, aber das 22:25 kann sich durchaus sehen lassen.

Im letzten Durchgang liefen die Mädels ständig einem größeren Rückstand hinterher. Gegen Ende fehlte nach dem umkämpften ersten Spiel die Kraft. Entsprechend deutlich ging der Satz an die Gäste (16:25).

Insgesamt war insbesondere im Vergleich zur letzten Saison eine Leistungssteigerung erkennbar, die Hoffnung auf mehr macht.

 

TSV Blaustein 2 - TG Biberach 3    3:2 (20:25 25:22 25:11 22:25 15:13)
TSV Blaustein 2 - TSG Schnaitheim  0:3 (7:25 22:25 16:25)

Zurück