Aktuelles

Spielbetrieb

2. Mannschaft Herren

Kreisliga A

Nachrichten

FC Srbija Ulm – TSV Blaustein II 5.0 (3:0)

2019 von Volker Kuropka

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach – TSV Blaustein 4:0 (0:0)

Der TSV Blaustein blieb beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Hofherrnweiler nahezu chancenlos. In der ersten Halbzeit stand die Mannschaft aus Blaustein defensiv sehr konzentriert und lies nur wenige Chancen zu. Mitte der ersten Hälfte hätten die Blausteiner dann durch eine Chance von Vedin Bektic in Führung gehen können, doch dieser scheiterte am Schlussmann der Gastgeber. In der zweiten Hälfte wurde der Tabellenführer dann stärker und drängte auf den Führungstreffer. In der 55. Minute war es dann soweit. Nach einer Flanke konnte der Spielmacher der Gastgeber völlig freistehend zum 1:0 einschieben. Blaustein löste im Anschluss die eher defensiv ausgerichtete Formation auf und versuchte nach vorne gefährlicher zu agieren -jedoch vergeblich- . Durch die eher offensivere Ausrichtung entstanden im Defensivverbund einige Lücken, welche der Tabellenführer gnadenlos ausnutzte und weitere drei Tore erzielte. Für die Blausteiner Jungs heißt es jetzt Mund abwischen und weitermachen! Am Samstag um 15:30 Uhr ist dann die Mannschaft aus Bonlanden zu Gast im Blausteiner Robert-Epple-Stadion.

2019 von Volker Kuropka

TSV Neu-Ulm - TSV Blaustein 1:1 (1:0)

In einem über weite Strecken enttäuschenden Derby gegen den TSV Neu-Ulm trennte man sich letztlich leistungsgerecht mit 1:1 unentschieden.

Die Jungs aus Blaustein verschliefen die Anfangsphase des Spiels komplett, hatten keinen Zugriff und lagen somit folgerichtig mit 1:0 in Rückstand. Eine sehenswerte Direktabnahme schlug für Keeper Timo Stoiber unhaltbar im Kasten ein.

Kurz vor der Pause hatte man sogar Glück, dass die Heimmannschaft eine Großchance zum 2:0 liegen ließ.

In der zweiten Hälfte allerdings änderte sich das Bild völlig. Die Männer von der Blau waren nun spielbestimmend und ließen den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen. Sebastian Hinkl stand nach knapp einer Stunde dann goldrichtig und verwertete einen Abpraller zum 1:1. Auch danach waren wir weiter tonangebend, verstanden es allerdings nicht die deutliche Überlegenheit in etwas Zählbares zu wandeln. Da Neu-Ulm bis auf eine Torchance, die Stoiber vereitelte, auch nichts mehr zu Stande brachte, blieb es letztlich bei der Punkteteilung, die beiden Mannschaften im Kampf um den Klassenverbleib nicht weiterhilft. Dennoch war es vom Ergebnis gesehen, nach zwei bitteren und auch enttäuschenden Niederlagen zum Rückrundenauftakt, ein Schritt in die richtige Richtung.

2019 von Volker Kuropka

TSV Blaustein - TSGV Waldstetten 0:0 (0:0)

Im letzten Saisonspiel des Kalenderjahres und dem Ersten der Rückrunde waren die Mannen von der TSGV Waldstetten zu Gast. Es entwickelte sich gleich zu Beginn das erwartete Spiel. Die Gäste hatten zumeist den Ball, hatten aber merklich Schwierigkeiten mit dem tiefen Platz im Robert-Epple Stadion. Ganz im Gegenteil zu den Jungs vom TSV die von der ersten Sekunde hochkonzentriert agierten und sich einige gute Möglichkeiten herausspielten. Oliver Schlotter hatte freistehend die Chance zu Führung, schoss aber am Tor vorbei. Wie auch in der Folge Max Schmid und Maximilian Bihler, die allesamt ihr Möglichkeiten ausließen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann eine Druckphase der Gäste. Allerdings waren diese nur durch Standardsituationen gefährlich und es blieb bei einem Pfostentreffer nach einer Stunde Spielzeit. Als die Blausteiner diese Drangphase schadlos überstanden, ergaben sich eine Reihe an sehr guten Möglichkeiten in Führung zu gehen. So klärten die Gäste zwei Versuche von Michael Passer und Marius Veith auf der Linie und erneut Oliver Schlotter setze einen Schuss aus 10 Metern über das Tor.

Letztlich blieb es dann bei einem torlosen Unentschieden, das sich im ersten Moment wie zwei verlorene Punkte anfüllt. Auf den zweiten Blick kann man aus dieser engagierten und spielerisch ordentlichen Leistung gegen ein Spitzenteam neuen Mut schöpfen, um im neuen Jahr eine Aufholjagd zu starten und das Ziel „Klassenerhalt“ in Angriff zu nehmen.

2018 von Volker Kuropka

TSV Blaustein - TV Echterdingen 1:2 (0:0)

Nach dem überzeugenden Auftritt vergangene Woche mussten die Fußballer des TSV Blaustein einen erneuten tiefen Rückschlag verkraften. Bei der Heimpleite gegen den Tabellennachbarn vom TV Echterdingen konnte man zu keiner Phase des Spiels die Leistung und Intensität der letzten Woche abrufen. So verwunderte es kaum, dass nach 90 Minuten die Spieler und Fans weiter auf den ersten Saisonsieg im heimischen Lixpark warten müssen. Dabei waren in der ersten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten vorhanden, u. a. vergaben Oliver Schlotter und Marius Veith ihre Chancen. Noch dazu setzte Benjamin Passer einen Foulelfmeter – Marius Veith war im Strafraum gelegt worden – über das Tor.

Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Die Blausteiner erspielten sich zwar bessere Tormöglichkeiten, ließen aber alle ungenutzt. Aus einem Abstauber nach Freistoß aus 20 Metern musste man zudem noch einem Rückstand hinterher rennen. Obwohl Marius Veith mit einem tollen Lupfer nach Vorarbeit von Max Schmid das zwischenzeitliche 1:1 erzielte, profitierten die Gäste kurz darauf von einem Eigentor in den Schlussminuten und brachten diese etwas schmeichelhafte Führung schließlich über die Zeit.

Damit endete dann auch die katastrophale Vorrunde mit 12 Punkten aus 15 Spielen. Als Schlusspunkt des Kalenderjahres findet nächste Woche noch direkt das erste Rückrundenspiel zuhause gegen die TSGV Waldstetten statt.

2018 von Volker Kuropka

SV Ebersbach/Fils – TSV Blaustein 0:3 (0:1)

Am vergangenen Sonntag gab der TSV Blaustein nach 5 Niederlagen in Folge ein erstes Lebenszeichen von sich. Bei der spielstarken Mannschaft vom SV Ebersbach überzeugte man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine kompakte Defensivarbeit im Teamverbund. Trotz der defensiven Ausrichtung waren die Männer von der Blau in der ersten Halbzeit durch ein schnelles und geradliniges Umschaltspiel stets gefährlich. So markierte Maximilian Bihler nach genau einer halben Stunde freistehend, nach Vorarbeit von Marius Veith und Tobias Both, per Kopf das 1:0. Dies war auch gleich der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte ein unverändertes Bild. Die Spieler aus Ebersbach hatten kaum Entfaltungsmöglichkeiten, stellte man sich immer wieder hellwach den Angriffen in den Weg. Patrick Erhardt war es dann, der sehenswert ebenfalls per Kopf nach Eckball von Max Schmid die beruhigende 2:0 Führung erzielte. Weiterhin ließen die Blausteiner wenig Chancen des Gegners zu. Torhüter Dennis Kirsch durfte sich trotzdem bei zwei Freistoßmöglichkeiten auszeichnen. Auch wenn die Umschaltmöglichkeiten in Hälfte zwei deutlich weniger wurden und man sich zeitweise zu tief in die eigene Hälfte drängen ließ, war es dann Oliver Schlotter mit seinem Tor in der 88. Minute, der nach Steilpass von Marius Veith den 3:0 Endstand sicherstellte. 

2018 von Volker Kuropka

Kommende Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.